Kennst du schon das Spirituelle Innere Kind?

Das Innere Kind hat immer noch Hochkonjunktur und beschäftigt uns Erwachsene unbewusst. Aber warum ist das so?

Ein definitiver Grund dafür ist, dass wir als Mensch Traumata, Verletzungen und unaufgelöste Konflikte bis zu 3 Generationen weiter vererben können. Das bedeutet, viele Erlebnisse der Kinder aus früheren Zeiten (Krieg, Kinder die arbeiten mussten, Schläge und Vertreibungen) beschäftigen uns bis heute noch, ohne wirklich zu wissen, was da in uns schlummert.

Hier spreche ich allerdings nicht von Ahnenheilung, sondern von den eigenen Inneren Kindern, die sich bei diesem Thema melden, da sie ebenfalls von unbewusst oft traumatisierten Eltern großgezogen wurden und Ihnen das eigene Bewusstsein, diese Situation aufzeigt.

Das eigene Innere Kind kann oftmals nicht die Themen der Generationen aufarbeiten, wenn es selber in einer Art Verletzung bzw. noch wichtiger im Bedürfnissmangel festhängt.

Diese Art der Bedürfnis-Defizite werden noch bis ins hohe Erwachsenenalter gelebt und nach dem eigenen Sinn und Weg gesucht.

Eigene Reaktionen dabei können z.B. sein:

  • Sich alleine fühlen
  • Sich unerwünscht fühlen
  • Sich unverstanden fühlen
  • Beachtung suchen
  • Hilflosigkeit
  • Grenzen nicht gut spüren können
  • Sich verletzt fühlen
  • Opferhaltung
  • Sich benachteiligt fühlen
  • Familienkonflikte usw.

Diese Beispiele sind nur ein kleiner Teil der vielen Möglichkeiten, die hier auftauchen können. Bei diesen „Reaktionen“ versuchen wir schnell eine Lösung zu finden, bemühen uns es anders zu machen, lösen eine Verletzung nach der anderen, machen Ahnenheilungen, nehmen das Innere Kind in den Arm usw.. Und immer noch scheint das Thema wie fest verwurzelt zu sein?

Dann ist es wichtig zu schauen, ob es sich nicht nur um das Innere Kind handelt, sondern evtl. auch um das spirituelle Innere Kind, welches nicht verstehen kann, was dies mit dem eigenen Leben zu tun hat, wenn doch eigentlich in diesem Leben nicht wirklich was passiert ist? Und scheinbar schon überall hingeschaut wurde?

Diese Themen können sich z.B. folgendermaßen anfühlen:

  • Sich missverstanden fühlen
  • Sich mit dem Thema alleine fühlen
  • Unverständnis für das eigene Thema oder der Situation
  • Sich nicht ausreichend fühlen
  • Lösungsorientiert sein, aber kein Ende finden
  • Über die eigenen Grenzen gehen
  • Hoffnungslosigkeit
  • Hinterfragen und keine Lösungen finden
  • Unerklärliche Traurigkeit
  • Verbindungsthemen zu den Eltern, Familie usw. suchen und nicht finden usw.

Hier zwei Beispiele von dem Unterschied zwischen dem Spirituelles Inneres Kind und das Innere Kind:

Beispiel 1-Inneres Kind:

Eine Dame leidete seit Jahren an einem Krankheitsthema welches bei keinem Arzt gelöst werden konnte. Sie bekam immer wieder Schwächeanfälle und bekam diese nicht in den Griff. Bei der Austestung erschien sofort das Innere Kind. Es meldete sich unaufhörlich und wollte gesehen werden. Dieses Innere Kind zeigte einen Bedürfnismangel auf, was sich auch im Alltag der Dame zeigte. Als ich sie fragte wie selbständig sie sei und ob sie auch Dinge alleine tun würde, beneinte sie dies sofort. Ihr Mann würde alles übernehmen und die Verantwortung auch nicht abgeben wollen, was ihr aber auch gefiel.  Das Innere Kind der Dame zeigte allerdings, dass sie nie etwas alleine tun durfte als Kind und nur Befehle erhalten hat. Die eigene überängstliche Mutter der Dame lies ihre Tochter auch nicht ein Getränk selbst einschütten. Die Dame fing auch schnell an über ihre Mutter zu schimpfen, weil sie sich noch sehr gut daran erinnern konnte wie wehleidig sie war und es ihr auf die Nerven ging. Zudem fing sie jedoch auch schnell an zu weinen, dass sie es bis heute nicht schafft irgendeinen Behördengang oder andere Dinge ganz alleine zu tun. Dieser Innere Konflikt in Ihr und das verletzte Innere Kind, welches nie Erwachsenen werden konnte, waren ganz klar der Hintergrund ihrer Krankheit. So wurde die Bedürftigkeit in eine bedarfsorientierte Handlungskompetenz umgewandelt. EIN KLASSISCHES BEISPIEL EINES INNEREN KIND`s THEMAS.

Beispiel 2-Spirituelles Inneres Kind:

Die Oma einer Klientin leidet an Demenz. Die Enkelin sorgt sich um sie, weil sie immer zusammen waren und ihre Oma ihr viel von zuhause erzählt hat. Seit die Demenz der Oma ausgebrochen ist, erfuhr die Enkelin seltsame parallelen zu ihrer eigenen momentanen Verstreutheit und Vergesslichkeit. Sie ergriff sofort die Initiative und kümmerte sich um ihr bewusst gewordenes Thema. Sie arbeitete intensiv an sich, indem sie Familienaufstellungen, Ahnenheilungen, Cuttings uvm. durchgeführt hatte. Unter anderem auch, um ihrer Oma zu helfen. Nachdem sie selber immer verwirrter und trauriger wurde und das Thema der Oma auch gar nicht mehr im Vordergrund stand, versuchte sie nochmals hinzuschauen, wo sich direkt das Spirituelle Innere Kind bei ihr meldete. Dieses Kind zeigte ganz klar auf, das sie nicht für ihre Oma zuständig war und es hier auch keine Verknüpfung gab, sondern dessen Impuls sie viel mehr dazu aufforderte genau hinzuschauen wer sie war und was ihre Aufgabe hier auf der Erde ist. Die Enkelin ging immer mehr in eine Gelassenheit hinein, weil sie spürte, dass sie wirklich nichts mehr tun konnte und ja auch nicht sollte. Das spirituelle Innere Kind fühlte sich nur vergessen und nicht mehr beachtet, weil sie auf dem Weg zur Erde den Schleier erhalten hat und manchmal an sich zweifelt, ob es richtig war hierher zu kommen.

Beide Beispiele zeigen ein Grundprinzip an Vernachlässigung auf, was mit den „Kindern“ zu tun hat.

Das Innere Kind selber beschäftigt sich mit Themen, die es hier in diese Leben als Kind erlebt hat und sich im Entwicklungswachstum befindet. Das spirituelle Innere Kind ist der Anteil mit dem großen Bewusstsein, welches vor dem Eindringen in das menschliche Sein eine Teilung vollzogen hat.

Nun kommen wir langsam in die Zeit, wo die NEUE Generation heranwächst und viele dieser genetischen Vererbung immer weniger wirken und sich die Kinder automatisch anders verhalten.

Dieses Verhalten ist vielen Menschen aus der anderen Generation nicht immer verständlich. Die Trennung vom Spirituellen Inneren Kind sogar sehr oft ganz stark vorhanden. Die neue Generation ist dem Spirituellen Inneren Kind allerdings sehr nahe und sehr verbunden, so dass sich die Verhaltensweisen durchaus verändert haben.

Doch wie erfährst du ob es sich um das Spirituelle Innere Kind oder das Innere Kind handelt?

Hierfür kannst du die oben stehen Fragen nehmen und diese anhand der Mehrstimmigkeit auswerten.

Eine weitere Erfahrung zeigte sich über die Austestungen mit den Engel-Auraessenzen von Ingrid Auer:                                                             

Erstaunlicherweise zeigte sich nämlich die Engel Auraessenz Hariel hauptsächlich bei den Themen des Inneren Kindes. Und vorzugsweise bei dem Spirituellen Inneren Kind die Engel Auraessenz Norael.

Wichtig ist es vor allem, beide „Kinder“ gleichermaßen zu behandeln und sie zu vereinen.

Da wir wie im wirklichen Leben den kleineren Kindern oft vielmehr Beachtung beimessen, wird auch oft dem Inneren Kind mit dem kleineren Bewusstsein mehr Beachtung geschenkt. Das Spirituelle Innere Kind mit dem großen Bewusstsein benötigt allerdings gleichermaßen Beachtung und Aufmerksamkeit.

Hierfür kannst du folgende Legung durchführen.

  • Male in die Mitte eines Blattes eine Erwachsene Figur mit deinem Namen
  • Male eine kleinere Figur an der Hand des Erwachsenen. Schreibe „Mein Inneres Kind“ dazu.
  • Male eine weitere kleinere Figur an der anderen Hand des Erwachsenen. Schreibe „Mein spirituelles Inneres Kind“ dazu.
  • Ziehe ein Engelsymbol für Kinder für das Innere Kind und lege es auf die entsprechende Figur.
  • Ziehe ein weiteres Symbol für Kinder für das Spirituelle Innere Kind und lege es auf die entsprechende Figur.
  • Ziehe ein drittes Symbol für dich in die Mitte und bitte darum, die Verbindung und Verantwortung für beide Kinder zu tragen.
  • Nehme beide Kinder anschließend gedanklich in den Arm.

Möchtest du mehr oder intensiver an diesen Themen arbeiten bzw. dich intensiver mit dieser Thematik auseinandersetzen? Dann hast du ab Februar die Möglichkeit in einem 6. Wöchigen Intensiv SEBinar dazu. Folgende Inhalte werden dort angesprochen:

NIMM DIR 6 WOCHEN INTENSIV ZEIT FÜR DEIN INNERES KIND

ORT:

PC- Online

ZEITEINTEILUNG:                                           

6 Wochen mit

6 Intensivmodulen

2 LIVE-Workshops

START:

10. Februar 2019 LIVE START und Einleitung von 19-20h

(Wird aufgenommen falls jemand nicht teilnehmen kann)

Jeden darauf folgenden Sonntag, erhalten alle Teilnehmer den nächsten SEBinar – Inhalt per Mail zugeschickt.

ENDE:

Forum und Austausch

25. März 2019 von 19-20h

KOSTEN:                                   

165.-Euro

INFO UND ANMELDUNG

                  

Blogbeitrag (c) Beate Fallaschinski 01. Dezember 2018

Infos und Kontakt: office@spirituelle-entwicklungsbegleitung.com

Resotest-Kurse für Alltagstaugliche Testmethoden: www.resotest.com

www.spirituelle-entwicklungsbegleitung.com

www.spirituellepaedagogik.com

 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments